Schmerzensgeld bei Reitunfall, Pferdetritt, Pferdeunfall

Beim Reiten gibt es immer ein hohes Verletzungsrisiko wegen der Sturzhöhe und der beachtlichen Dynamik der Vierbeiner.

Der Umgang mit Pferden führt oft zu schweren Verletzungen.

In verschiedenen Stress-Situationen, zum Beispiel beim Verladen auf den Pferdanhänger, beim Turnier, beim Beschlagen, bei tierärzlichen Untersuchungen oder bei der Pflege  versucht das Pferd zu flüchten. Es verteidigt sich durch Tritte, Auschlagen mit den Hintenbeinen, Steigen und Beißen.

Beim Reitenverletzen sich nicht nur Hobbyreiter, sondern auch erfahrene Reiter.

Es gibt mehrere Möglichkeiten des Schadenersatzes wie:

  • Schmerzensgeld
  • Haushaltsschaden
  • Ersatz der Tierbehandlungskosten
  • Reparaturkosten
  • Fahrtkosten
  • Ersatz aller sonstigen Aufwendungen

Hier braucht man einen erfahrenen Anwalt, der den Geschädigten vertreten und den maximalen Schadenersatz durchsetzen kann.

Berichten Sie mir Ihren Fall.

Ich antworte Ihnen kostenlos und unverbindlich.

info@twitting.eu oder 02331-409319

Name
Email
Comments

REITUNFALL

Sie hatten einen Reitunfall und wurden verletzt?

Machen Sie Schmerzensgeld und Personenschaden konsequent geltend!

Es ist zunächst wichtig abzuklären, gegen wen die Ansprüche zu richten sind, was bei einem Reitunfall schwierig sein kann. Es gibt folgende Konstellationen bei einem Reitunfall:

Falls Ihr Pferd bei dem Reitunfall verletzt wurde, so können Sie die Übernahme der Behandlungskosten verlangen.

Berichten Sie mir Ihren Fall.

Ich antworte Ihnen kostenlos und unverbindlich.

info@twitting.eu oder 02331-409319

Hinweis:  Ihre Anfrage ist kostenlos. Meine unverbindliche Ersteinschätzung mit der ich Sie über Ihre rechtlichen Möglichkeiten informiere, ist für Sie auch kostenfrei.

Gerne können wir auch via Skype sprechen.

Startseite